Skip to content

Die Silberne Halbkugel, 2020

Denkmalstiftung Walder Kirche e. V.
2020 DNK Silberne Halbkugel Denkmalstiftung Walder Kirche e. V.

Denk­mal­stif­tung Walder Kirche e. V. © privat

Würdigung

Seit über zwanzig Jahren kümmern sich die in der Walder Denk­mal­stif­tung e. V. ehren­amt­li­chen Bürge­rinnen und Bürger mit großem Enga­ge­ment, Ideen­reichtum und Durch­hal­te­ver­mögen um die Walder Kirche in Solingen.

Die evan­ge­li­sche Kirche in Solingen Wald wirkt – so heißt es in einer Publi­ka­tion der Denk­mal­stif­tung – „klein und kompakt. Und doch kann man sie aus (fast) allen Himmels­rich­tungen deut­lich erkennen“. Damit stellt die auf einer kleinen Anhöhe stehende Kirche den Mittel­punkt der Gemeinde dar und ist als ältestes Gebäude der Stadt ein Wahr­zei­chen Solin­gens. Mehrere hundert Jahre Bauge­schichte lassen sich an ihr ablesen. Der roma­ni­sche Kirch­turm wurde 1019 erst­malig erwähnt, das neoklas­si­sche Kirchen­schiff 1824 nach Plänen des Schinkel-Schü­lers Adolph von Vagedes errichtet.

Gegründet wurde die Denk­mal­stif­tung 1999 mit dem Ziel, finan­zi­elle Mittel zur Erhal­tung und Verschö­ne­rung der damals in einem deso­laten bauli­chen und stati­schen Zustand befind­li­chen Kirche einzu­werben. Über eine halbe Million Euro sind bisher zusam­men­ge­kommen – Mittel, mit denen die evan­ge­li­sche Kirchen­ge­meinde bei der Sanie­rung der Kirche unter­stützt wird. So wurden die marode Fassade in beispiel­haft enger Abstim­mung mit der Denk­mal­pflege erfolg­reich restau­riert, eine Kirch­platz- und Turm­be­leuch­tung ange­schafft und der älteste Raum Solin­gens, das histo­ri­sche Turm­zimmer, zu einem Ausstel­lungs­raum ertüchtigt.

Bei ihrer Arbeit legt die Stif­tung viel posi­tive Krea­ti­vität an den Tag und entfaltet mit ihren Akti­vi­täten große Brei­ten­wir­kung: Bene­fiz­kon­zerte und Veran­stal­tungen, Denk­mal­be­sich­ti­gungen, Führungen, Turm­be­stei­gungen und Kunst­aus­stel­lungen werden durch­ge­führt, weih­nacht­liche Süßig­keiten oder hand­werk­lich gefer­tigte Schnee­ku­geln mit wech­selnden Motiven der Kirche auf dem Walder Weih­nachts­markt verkauft. Die Schnee­ku­geln in limi­tierter Auflage sind zu beliebten Samm­ler­ob­jekten geworden.

Es ist bemer­kens­wert, wie es der Stif­tung seit über zwei Jahr­zehnten gelingt, mit nicht nach­las­sendem Enthu­si­asmus Bürge­rinnen und Bürger für „ihre“ Kirche zu mobi­li­sieren. Davon zeugen die Mitglie­der­zahlen, die Spen­den­ein­nahmen und die inten­sive Öffent­lich­keits­ar­beit des Vereins ebenso wie die beein­dru­ckende Viel­falt der Teil­neh­me­rinnen und Teil­neh­mern an den zahl­rei­chen Veran­stal­tungen rund um die Walder Kirche. Schulen, Kinder­gärten und Vereine enga­gieren sich, dazu viele Einzel­per­sonen jeden Alters und unter­schied­li­cher Reli­gi­ons­zu­ge­hö­rig­keit. Im Kura­to­rium des Vereins sind Solinger Promi­nente vertreten, die zusätz­lich zur Vernet­zung und Unter­stüt­zung beitragen. Ein Höhe­punkt stellte das 1000jährige Jubi­läum der Walder Kirche als „Wiege Solin­gens“ dar, das nicht nur vernehm­lich mit einem tausend­fa­chen Geläut der Kirch­turm­glo­cken begangen wurde, sondern mit einem breit ange­legten Jubi­lä­ums­jahr 2019 voller Veran­stal­tungen und Initia­tiven, darunter Fest­got­tes­dienste, Umzüge und ein großes Stadt­teil­fest. „Und alle machten mit“ – hierauf kann der Verein mit Recht stolz sein.

Es ist dem bürger­schaft­li­chen Wirken der Denk­mal­stif­tung Walder Kirche e. V. zu verdanken, dass die Walder Kirche nicht nur erfolg­reich restau­riert und für künf­tige Genera­tionen erhalten wurde, sondern im besten Sinne „im Dorf geblieben“ ist, – als offener, inte­gra­tiver, iden­ti­täts­stif­tender und leben­diger Ort der Begegnung.

Dieses Enga­ge­ment ist beispiel­haft und verdient höchste Aner­ken­nung. Hierfür wird die Denk­mal­stif­tung Walder Kirche e. V. mit der Silbernen Halb­kugel des Deut­schen Natio­nal­ko­mi­tees für Denk­mal­schutz ausgezeichnet.

Per Klick auf den Button wird der externe Inhalt von Deut­sche Welle Videos geladen.

Inhalt laden

Selbstdarstellung

Die Denk­mal­stif­tung Walder Kirche hat seit ihrer Grün­dung 1999 unkon­ven­tio­nelle Wege gefunden, um ihr satzungs­ge­mäßes Ziel der kompletten Rück­zah­lung eines für die Sanie­rung des 1 000 Jahre alten Kirchen­ge­bäudes durch die evan­ge­li­sche Kirchen­ge­meinde SG-Wald aufge­nom­menen Kredites (rund 500 000 €) zu errei­chen, und dies bereits 2 Jahre vor dem vorge­se­henen Zeitraum.

Durch diese finan­zi­elle Entlas­tung konnte sich die evan­ge­li­sche Kirchen­ge­meinde SG-Wald um ihre Kern­auf­gaben kümmern statt den Kredit selbst zurück­zahlen zu müssen. Die jähr­liche von der Denk­mal­stif­tung erbrachte Rück­zah­lungs­summe von rund 25 000 € entspricht z. B. unge­fähr den Kosten einer Kinder­gar­ten­gruppe, die sonst hätte geschlossen werden müssen.

Dabei wurde die gesamte Bevöl­ke­rung „mitge­nommen“: Christen beider Konfes­sionen, Muslime, Kinder, Schüler, Rentner, Behin­derte und Nicht­be­hin­derte. Durch seine Taten hat sich die Denk­mal­stif­tung einen außer­or­dent­lich seriösen und boden­stän­digen Ruf erworben und ist bei vielen Veran­stal­tungen in Solingen-Wald mit vertreten. So wurden z. B. bisher 16 Jahres-Versionen von Schnee­ku­geln mit verschie­denen Motiven der Walder Kirche auf dem jähr­li­chen Weih­nachts­markt an der Kirche verkauft, die bei über 12 000 Stück einen Rein­erlös von bisher 36 000 € erbrachten, und weitere Versionen wird es in den nächsten Jahren geben, denn dieser Artikel hat in Solingen längst Kult­status erlangt, worüber auch der WDR über­re­gional mit Film­re­por­tagen berichtet hat.

Darüber hinaus hat die Denk­mal­stif­tung viele kultu­relle, musi­ka­li­sche Events in und um die Kirche veran­staltet, zum Teil mit Musi­kern aus ihren eigenen Reihen. In den vergan­genen Jahren wurde – neben dem Kern­ziel der Kredit-Rück­zah­lung – auch die komplette Innen- und Außen­be­leuch­tung der Kirche und des Kirch­platzes vorge­nommen mit ener­gie­spa­render LED-Technik. Ferner wurde eben­falls mit eigenen Mitteln das jahr­zehn­te­lang brach­lie­gende Läuten der Stun­den­glocke wieder aktiviert.

Das große und von mehreren tausend Menschen besuchte Fest „1 000 Jahre Walder Kirch­turm“ hat die Denk­mal­stif­tung feder­füh­rend mitor­ga­ni­siert. Neben der bereits erbrachten Kirchen-Sanie­rungs­kredit-Rück­zah­lung von rund 500 000 € wird die Denk­mal­stif­tung in den nächsten Jahren weitere rund 200 000 € für Inves­ti­tionen in der Kirche (u. a. Parkett-Erneue­rungen, Brand­schutz­türen, neue Bestuh­lung, kompletter Innen-Anstich) aufbringen, das Enga­ge­ment geht also auch nach der Kern­ziel-Errei­chung unver­än­dert weiter!